75 Jahre Skiclub Lenggries

Der Weltcuphang wird für internationale FIS Rennen genutzt, dies zeigen die zahlreichen Veranstaltungen wie Weltcups, Weltmeisterschaften, Europacups und FIS Rennen. Die Arbeit des Vereins brachte auf nationaler und internationaler Ebene viele Erfolge und Anerkennung, was auch der FIS nicht verborgen blieb. Der Lohn war der Auftrag, am 08.01.1980 ein Weltcuprennen auszurichten. Das war für einen kleinen Dorfverein eine riesige Herausforderung, die aber dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer mit Bravour gemeistert wurde.

Weltcuprennen am Weltcupgang in Lenggries 1980/1982

Den Slalom der Herren gewann Peter Popangelow (Bulgarien) vor Alexander Zhirov (UDSSR) und der Skilegende Ingemar Stenmark aus Schweden. Der zweite Weltcup folgt schon 1982. Den Slalom der Damen gewann die Liechtensteinerin Ursula Konzett vor Anni Kronbichler (Österreich) und Erika Hess aus der Schweiz. Michaela Gerg belegte vor 10.000 Zuschauern am Anfang ihrer Karriere immerhin den 31. Platz unter den wettbesten Stangenartisten. Die FIS vergab noch drei weitere Weltcuptermine nach Lenggries, die aber leider den schlechten Witterungsbedingungen zum Opfer fielen.

Am 10./11.02.1996 standen zwei Snowboard Weltcups auf dem Programm. Gleich vier Slalom Europacups in 2005/2008/2010 und 2013 waren eine riesige Herausforderung an den Skiclub, da die FIS fast gleiche Maßstäbe an den Veranstalter stellt, wie bei einem Weltcup. Auch eine Weltmeisterschaft am 2./3. Februar 2018 gemeinsam mit dem internationalen SkiBob Verband fand am Weltcuphang statt. In einer Saison werden rd. 30 Rennen in Lenggries ausgetragen, mit etwa 900 Helfereinsätzen und rd. 3.500 Teilnehmern. Ohne Helfer, Sponsoren und Gönners wäre dieses Programm nicht zu bewerkstelligen. Hierfür herzlichen Dank.

 

Teile mich / share me